Anschrift

Gemeindeverwaltung
Schloßhof 1
71701 Schwieberdingen

Telefon 07150 305- Durchwahl
Fax 07150 305-105
rathaus@schwieberdingen.de

Informationen zur Sanierung der Stuttgarter Straße

Übersichtsplan (2,146 MiB)Bauabschnitte, Stand 21.02.2017

Bericht von der Infoveranstaltung zur Sanierung der Stuttgarter Straße am 30.03.2017. (127,8 KiB)

Gesamtpräsentation der Infoveranstaltung zur Sanierung der Stuttgarter Straße am 30.03.2017 (17,801 MiB)

HIER können Sie die Gesamtpräsentation "Grunderneuerung und Gestaltung Stuttgarter Straße / Schwieberdingen" vom 12.07.2016 anklicken (1,843 MiB)

Verkehrserhebung 2015 - finden Sie HIER. (275,9 KiB)

Pressemitteilung zur Infoveranstaltung am 12.07.2016 - bitte HIER anklicken (281,4 KiB)

Dokumentation der Infoveranstaltung am 12.07.2016 - finden Sie HIER. (939,8 KiB)

Präsentation Informationsveranstaltung 30.03.2017 - bitte HIER anklicken (17,801 MiB)

Protokoll der Info-Veranstaltung vom 30.03.2017 (434,1 KiB)

Fragen und Antworten der Info-Veranstaltung vom 30.03.2017 (310,4 KiB)

Da die Planung entsprechend den Anforderungen laufend angepasst wird, ergeben sich teilweise Änderungen zu bereits eingestellten Präsentationen.

Was?

In der Gemeinde Schwieberdingen soll die Stuttgarter Straße in verschiedenen Bauabschnitten erneuert und neu gestaltet werden. Die Neugestaltung umfasst die erforderliche Sanierung der Ver- und Entsorgung (Kanal, Wasser, Leitungen etc.) inklusive deren Neuordnung sowie die daraus resultierende Chance einer städtebaulichen Planung (Gestaltung der Straße, Baumquartierte etc.) und die Grunderneuerung der Straße selbst.

Warum?

Die notwendige Neuordnung der unterirdischen Ver- und Entsorgungsinfrastruktur macht es nun möglich, sich der Grunderneuerung der Stuttgarter Straße sowie der Aufwertung der Umgebung zu widmen.
Der Straßenraum / Querschnitt ist mit einer Vielzahl an unterschiedlichsten Medien sehr dicht besiedelt. Beispielhaft sind hier drei Abwasserkanäle und die entsprechenden Trassen unterschiedlichster Sparten zu nennen.
Beim Vorhaben handelt es sich um eine Gesamtbaulänge von ca. 1.200 m bei einer variierenden Straßenbreite.
Die als Gemeindestraße gewidmete Ortsdurchfahrt dient u.a. auch als Zufahrt zum Gewerbegebiet, wo etwa 6.000 Einpendler arbeiten. Eine Ortsumfahrung ist vorhanden. Fünf Buslinien durchqueren mit etwa 220 Busfahrten den Ort. Zudem sind pro Tag ca. 14.500 Fahrzeuge auf dieser Straße unterwegs.
Außerdem hat die Ortsdurchfahrt selbstredend eine Vielzahl von Anwohnern, Einzelhandelsgeschäften, Arztpraxen und Dienstleistungsbetrieben.

Wer?

Als Projektsteuerer wurde die Firma Drees & Sommer aus Stuttgart vom Gemeinderat ausgewählt. Dieser wird mit der Gemeinde zusammenarbeiten und in den jeweiligen Handlungsbereichen Organisation / Koordination, Kosten, Verträge und Termine das Projekt steuern und voranbringen.
Im Februar 2016 beschloss der Gemeinderat, den Auftrag zur Planung der Ortsdurchfahrt an das Ingenieurbüro Rauschmaier Ingenieure aus Bietigheim-Bissingen zu vergeben.

Wie?

Der voläufige Zeitplan sieht vor:

September 2015
Start Planerauswahlverfahren
Februar 2016
Vergabeentscheidung Gemeinderat / Beauftragung Büro Rauschmaier Ingenieure
März bis Juni 2016
Grundlagenermittlung / Vorplanung
12. Juli 2016
Öffentliche Informationsveranstaltung
20. Juli 2016
Vorstellung im Gemeinderat
Juli bis Oktober 2016
Entwurfsplanung
30. November 2016
Baubeschluss im Gemeinderat
Dezember 2016 bis April 2017
Ausführungsplanung
30. März 2017
Informationsveranstaltung Bauphasen/Verkehrsführung
5. April 2017
Bemusterung und Beschlussfassung im Ausschuss Umwelt und Teechnik
März bis Juni 2017
Ausschreibung
Mai / Juni 2017
Vergabeentscheidung Gemeinderat
Juli 2017
Baubeginn
Bauzeit 
Sommer 2019